Süd-Nord-Freiwillige/r

Wir freuen uns, dass wir über den Verein Deutsch-Indische Zusammenarbeit e.V. eine Bundesfreiwilligenstelle in der Gemeinde einrichten konnten. Auf diesem Wege können Freiwillige aus Indien einen entwicklungs-politischen Freiwilligendienst in Deutschland leisten. Realisiert wird dies über die Süd-Nord-Komponente des weltwärts-Freiwilligendienstes. In der Regel bleiben die Freiwilligen für ein Jahr in unserer Gemeinde. Ein Teil der Kosten wird über Zuschüsse finanziert, jedoch muss die Kirchengemeinde einen hohen Eigenbetrag für diese Stelle finanzieren. Um jungen Menschen aus Indien dieses Angebot dauerhaft ermöglichen zu können, benötigen wir Ihre Spenden.

Sobald die Covid-19-bedingten Einreisebeschränkungen aufgehoben sind, wird Nisha John Wincent Jacob als erste Süd-Nord-Freiwillige des weltwärts-Programms in unse­rer Gemeinde für ein Jahr einen entwicklungspolitischen Freiwil­ligendienst erleben und Erfahrun­gen in einem für sie neuen kul­turellen und arbeitspraktischen Umfeld sammeln.

Durch den Süd-Nord-Freiwilligendienst erlebt Frau Jacob mit, wie wir unseren Glauben leben und feiern, durch Begegnungen in unserer Gemeinde, aber auch im interreligiösen Miteinander. Während uns das Christentum von einem ganz anderen Teil der Welt nähergebracht wird.

Frau Jacob wird uns in der Kirchengemeinde auch bei organisatorischen Arbeiten unterstützen, aber der Schwerpunkt soll auf der Begegnung mit Ihnen liegen: bei Besuchen oder kleineren Alltagshilfen wird sie ebenso in der Gemeinde unterwegs sein, z.B. in der Kinderbetreuung während der Gottesdienste oder bei anderen Veranstaltungen. Sie haben die Möglichkeit Tamilselvi Raman persönlich kennenzulernen, wenn Sie über Ihr Leben und die Lebensbedingungen in Indien berichten wird. Laden Sie sie auch gerne mal zu einem persönlichen Gespräch ein um ihr einen Einblick in die verschiedenen Lebenswelten in unserer Gemeinde zu gewähren.

Für sie ist der Austausch als Süd-Nord-Freiwillige nicht nur die Möglichkeit, die westliche Welt kennenzulernen, sondern die Erfahrungen, die sie hier machen wird, sollen sie für ihr Leben in Indien stärken und die Chancen bei der Berufswahl stärken. Uns kann sie für die globalen entwicklungspolitischen Zusammenhänge sensibilisieren und für uns zur Botschafterin für die Indische Kultur werden. Wir freuen uns, dass wir in Zukunft jungen Menschen aus Indien diese Möglichkeiten bieten können – doch dafür benötigen wir Ihre Hilfe!

Die anteili­gen Kosten, die die Ge­meinde pro Jahr für die unbefris­tete Stel­le tragen muss, liegen bei 4.000 Euro.

Bitte unterstützen Sie die Finan­zierung der Freiwilligenstelle auch über 2021 hinaus mit einer Spende von 40 Euro oder einem Ihnen möglichen Betrag. Jede Spende ist willkommen.

Ihre Spenden werden zweckgebunden ausschließlich für dieses Projekt eingesetzt! Da Tamilselvi Raman Ihren Süd-Nord-Freiwilligendienst im Frühjahr 2020 aufgrund der Corona-Krise nicht antreten konnte, verschiebt sich der Beginn des Projektes in dieses Jahr. Die bisher eingegangen Spenden stehen aber in der Rücklage weiterhin zur Finanzierung des Projektes zur Verfügung.

Konto:
Ev. Regionalverband
DE91 5206 0410 0004 0001 02
GENODEF1EK1
Verwendungszweck: RT2111 BuFDi

Damit die Spenden unserer Kirchengemeinde zugeordnet werden können, geben Sie bitte unbedingt im Verwendungszweck „RT2111“ und „BuFDi“ an. Vielen Dank!

Nach Eingang Ihrer Spende, erhalten Sie von uns eine Spendenquittung. Wenn Sie nicht Mitglied unserer Gemeinde sind, teilen Sie uns bitte per Mail Ihre Adress-Daten mit.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Dank Ihrer Unterstützung hat sich das »Startkapital« um 890 € auf
2.050 € erhöht. Die Kosten für die Stelle liegen bei 4.000 € pro Jahr.
Vielen Dank an alle Spenderinnen und Spender.