Kirchenvorstand

Ein Blick zurück auf das Jahr 2016

Als wir im Januar die Nachricht vom Weggang von Frau Pfarrerin Bohl erhielten, waren die Kirchenvorsteher genauso überrascht, wie die gesamte Gemeinde. Wir waren gerade in der Übergangsphase unserer Kindertagesstätten, die wir verwaltungstechnisch an das Diakonische Werk übergeben wollten. Viele weitere offene Punkte in der Gemeindearbeit lagen vor uns und wollten erledigt werden. Die Bewältigung aller weiteren Herausforderungen in der Gemeindeleitung lagen plötzlich ausschließlich in den Händen der Kirchenvorsteher. Es hat eine Zeitlang gedauert, bis wir alle Aufgaben  „in den Griff“ bekommen haben.

Das Wichtigste war die Regelung der Vakanzvertretungen im Gottesdienst und bei den Kasualien. Hier gilt der besondere Dank Frau Pfarrerin Föhrenbach, die sich neben den Aufgaben für das ökumenische Projekt im Europaviertel sehr für die Planung der Vertretungen und der Fortführung des Gemeindelebens eingesetzt hat. Dadurch hat sie wesentlich dazu beigetragen, dass die gewohnten Gottesdienstzeiten und Abläufe eingehalten werden konnten und immer eine Vertretung vor Ort war.

Für Sie als Gemeindeglieder war es sicher eine Zeit der Ungewissheit und vielleicht haben sich einige von Ihnen die Frage gestellt, ob sie an dem einen oder anderen Sonntag mit „NN“ im Kalender überhaupt zum Gottesdienst gehen sollen. Sie haben trotz der Ungewissheiten der Gemeinde die Treue gehalten und dafür möchten wir uns bei Ihnen sehr herzlich bedanken. Wir haben alles darangesetzt, dass auch alle anderen Veranstaltungen in gewohnter Weise fortgesetzt werden konnten. Es ist uns hoffentlich in Ihrem Sinn gelungen.

Jetzt ist die Zeit der Vakanz vorbei und wir können zuversichtlich in die Zukunft blicken. Mit Herrn Pfarrer Völger haben wir nach fast einem Jahr Vakanz wieder einen fixen Anlaufpunkt und einen Gesprächspartner für alle Fälle, ob Freud oder Leid in der Gemeinde.

Neben den alltäglichen Dingen, die in der Gemeinde zu erledigen waren, galt es noch ein Fest vorzubereiten. Unsere Kirche wurde im Oktober vor 50 Jahren ihrer Bestimmung übergeben. Das haben wir am 23.10. gebührend zusammen mit ihnen mit einem Festgottesdienst und einem kleinen Rahmenprogramm feiern können.

Ich möchte an dieser Stelle allen hauptamtlichen Mitarbeitern und den Kirchenvorstehern für die geleistete Arbeit im Jahr 2016 danken.

Ihnen allen wünsche ich eine ruhige Vorweihnachtszeit, ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben und einen gesunden und glücklichen Start in das Jahr 2017. Mögen alle Ihre Wünsche und Hoffnungen für 2017 erfüllt werden und möge Sie unser Herr auf allen Wegen begleiten.

Ihr Kirchenvorstand
Udo Warch

 

Die ehrenamtlichen Kirchenvorstandsmitglieder sind

  • Udo Warch, Vorsitzender
  • Jona Dohrmann
  • Thomas-Hermann Reck
  • Ilse Glowacki
  • André Hyttrek
  • Michael Kiefer
  • Andreas Löffel